Voraussetzungen

Jetzt kann sich für die Saison 2019 angemeldet werden!

An der TOUR du DUERF kann sich jede Gemeinde oder Region (Naturpark, Kanton, Planungsregion...) beteiligen.

Ein Gemeinderatsbeschluss o. Ä. ist für eine Teilnahme bzw. Anmeldung nicht zwingend erforderlich, das Einverständnis der Gemeinde – z. B. durch BürgermeisterIn oder Schöffenrat etc. – muss jedoch gegeben sein. Mindestens eine lokale Ansprechperson in der Gemeinde ist Voraussetzung, die bei der Anmeldung genannt werden muss.

Zeitraum 2019 : vom 10. - 30. September

Anmeldefrist:
Anmeldungen von Gemeinden/Regionen bis einschließlich 09. September sind möglich, solange die 21 Tage TOUR du DUERF noch „abgeradelt“ werden können.

Teilnahmebedingungen für Gemeinden 2019

Die Teilnahme an der TOUR du DUERF 2019 ist für alle Gemeinden und Regionen in Luxemburg kostenfrei. Nur die optionale Freischaltung der RADar! - Meldeplattform ist kostenpflichtig. Nähere Infos dazu unter https://www.radar-online.net/lizenzen 

Teilnahmemöglichkeiten für Regionen und deren zugehörige Gemeinden

Wenn eine Region (Naturpark, Planungsregion, Kanton...) an der TOUR du DUERF teilnimmt, können auf Wunsch (einzelne oder alle) zugehörigen Gemeinden separat aufgeführt werden. Neben der Region erhalten auch diese dann eine eigene, individuell gestaltbare Unterseite auf der Kampagnenwebsite, werden in sämtlichen Ergebnisübersichten aufgelistet (haben somit eigene Gewinnchance) etc. 

Definition Region
Maßgeblich sind ein regionales Entscheidungsgremium (Bureau/Comité...) das sich aus gewählten Kommunalpolitikern zusammensetzt. Die Region ist „Hauptanmelder“, d. h. sie meldet sich selbst sowie alle zugehörigen Gemeinden an oder nach.

Nachmeldungen von Gemeinden durch die Region sind möglich, auch wenn andere Gemeinden bereits freigeschaltet sind (Nachmeldungen ausschließlich über das Nutzerkonto der Regionskoordination). 

Anmeldung zur TOUR du DUERF 2019

Über den grünen Button können Sie Gemeinden und Regionen verbindlich anmelden.
 

Marketing fürs Fahrrad!

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit für nachhaltige Mobilität sind für Gemeinden und Regionen wichtiger denn je. Fachleute drängen darauf, dafür ausreichende finanzielle Mittel bereit zustellen, um sowohl via interne Kommunikationsmittel (wie Internetseite oder Gemengebuet) als auch mittels Postern, Flyern und Anzeigen Werbung fürs Fahrrad und die TOUR du DUERF betreiben zu können.