Wappen/Logo

Kleve im Kreis Kleve

TOUR du DUERF vom 15.06. - 05.07.2020

  • 787

    Aktive Radelnde

  • 33/45

    Mitglieder Gemeinderat

  • 58

    Teams

  • 193.706

    geradelte Kilometer

  • 28

    t CO2 Vermeidung

Wappen/Logo

Kleve im Kreis Kleve

TOUR du DUERF vom 15.06. - 05.07.2020

  • 787

    Aktive Radelnde

  • 33/45

    Mitglieder Gemeinderat

  • 58

    Teams

  • 193.706

    geradelte Kilometer

  • 28

    t CO2 Vermeidung

Folgende Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Kleve im Kreis Kleve nahm vom 15. Juni bis 05. Juli 2020 an der TOUR du DUERF teil.

Kontaktinformationen

Pascale van Koeverden

Tel.: +492821 84322
pascale.van.koeverden at kleve.de

Stadt Kleve
Minoritenplatz 1
47533 Kleve

Radkultur BW

Termine

Endspurt STADTRADELN im Kreis Kleve 2020

#STADTRADELN Kreis Kleve 2020 - Woche 3 läuft und mit ihr radeln weiter die 16 Kreis-Kommunen : was für eine erfolgreiche Klimaschutz-Kampagne!

In der Corona-Krise findet der Abschluss des kreisweiten STADTRADELN zwar nicht mit Radtouren zum Niederrheinischen Radwandertag am 5.Juli statt.

Aber die Mobilität hat sich verändert. Der klare Gewinner der Pandemie: das Fahrrad.

Ein ganz besonderes Highlight: zum Abschluss könnt ihr eine Abschluss-Radtour im Kreis Kleve entlang des kreisweiten Knotenpunktsystems nachfahren ! (Karte, gpx und Knotenpunktliste im Anhang Knotenpunkt Route 2.zip).

Ihr wollt Teil des Ganzen sein und für euren Kreis Kleve fleißig Kilometer sammeln: www.stadtradeln.de/kreis-kleve

 

STARTSCHUSS zum kreisweiten STADTRADELN im KREIS KLEVE vom 15.06. bis zum 05.07.!

#stadtradeln #kleve #gesundheit #klimaschutz

Es werden jede Woche des dreiwöchigen Aktionszeitraumes kreisweite Challenges ausgelobt.

1. Woche: Challenge der Firmenteams - Welches Team schafft die meisten Rad/Pendelkilometer pro Kopf
2. Woche: Challenge Radchampion - Wer ist der aktivste Radler mit den meisten Kilometern
3. Woche: Challenge der Teams - Welches Team schafft die meisten Radkilometer pro Kopf

Die finale Auswertung erfolgt am Ende des dreiwöchigen Zeitraums.

Aufgrund der besonderen Situation werden derzeit leider keine Veranstaltungen zum Stadtradeln geplant und es sind keine Termine bekannt zu geben. Auch das Erleben von Gemeinschaft ist dieses Jahr ein wichtiges Thema für die Kampagne. In Zeiten der Kontaktsperre ist das gemeinsame Sammeln von Fahrradkilometern in digitalen Teams eine gute Möglichkeit, den aktuellen Einschränkungen ein bisschen davon und zusammen einem Ziel entgegen zu radeln. Mit unseren Tipps möchten wir sie bei ihren Radtouren unterstützen und wünschen viel Spass beim Radeln.

Wir werden häufig gefragt, was das beste Navi oder Tool ist, um Radrouten zu planen. Leider gibt es keine einfache Antwort, denn das ist Geschmackssache. Die Unterschiede bestehen darin, ob die App völlig oder teilweise kostenlos bzw. kostenpflichtig ist, nur online oder auch offline funktioniert, auf welchem Betriebssystem sie läuft und über welche Zusatzfunktionen (z.B. Thema Gesundheit) sie verfügt.

Die bekannteren Apps sind (unsortiert und ohne Wertung) der RadRoutenPlanerNRW, OutdoorActive, Komoot, GPsies, Naviki und Bikemap aber es gibt noch viele mehr.

Hier gibt es einige Apps im Test: https://planet-fahrrad.de/fahrradcomputer-app-test/

Im Grenzgebiet kommen natürlich auch die Planungstools aus den Niederlanden in Frage, zum Beispiel: route.nl (damit kann man auch Touren in Deutschland und Belgien planen), Fietsknoop (ebenfalls), Fietserbond Routeplaner, hollandfahrradland.de

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren.

Unser Tipp: Der Radroutenplaner
Ob beruflich als Pendler oder in der Freizeit mit dem Radroutenplaner unter www.radroutenplaner.nrw.de können sie ihre Radroute vorab planen und sogar die Kilometer ermittel. Finden sie über das landesweite Alltagsroutennetz so die ideale Strecke zur Arbeit. Planen sie ihre Radtour nach den Knotenpunkten oder wählen eine der vielen Themenrouten aus. Auch ein Mix von beiden ist möglich. Probieren sie es aus und lernen nebenbei das Radbeschilderungssystem ihrer Region kennen.

Unser Freizeittipps für Sie!
Radeln nach Zahlen (Knotenpunkten) ist im Kreis Kleve und bei unseren niederländischen Nachbarn schon länger möglich. Machen Sie eine Entdeckungsreise durch das Grenzgebiet und den Niederrhein. Radeln Sie entlang der abwechslungsreichen Natur mit Wasser und Ackerland, durch Dörfer und Wälder.

Grenzüberschreitende Klima-Radtour

Unser Routenvorschlag zur Europa Radbahn passt gut zum Thema Klimaschutz als grenzüberschreitende Klima-Radtour im Kreis Kleve (D) über Kleve und Kranenburg nach Nijmegen (NL). Die neue Europa-RadBahn versteht sich als Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative.Sie erleichtert den Umstieg vom motorisierten Individualverkehr (MIV) auf das Rad auch im Alltagverkehr. So wird ein Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet.

Rundtour um Kleve zum Nachfahren vom ADFC Kreisverband Kleve e.V.

Hier eine Idee des ADFC Kreisverbandes Kleve e.V. für eine Rund-Tour um Kleve zum Nachfahren. Nicht zu lang, dauert nicht ewig und Radelnde können sie auch nach Feierabend machen. Sinnvoll wäre es aus Sicht des ADFC, wenn man diese beiden Touren in kurzem zeitlichen Abstand machen würde, aber nicht zwangsweise.Hierzu wird es auch eine Datei für eine Navigation als gpx Datei geben.

Hinweise

Bild

Information

Liebe STADTRADLERINNEN und STADTRADLER,
herzlich willkommen auf der Klever Seite. Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Teilnahme am Stadtradeln 2020! Vom 15.Juni bis zum 5. Juli 2020 wird sich die Stadt Kleve an der Kampagne STADTRADELN beteiligen.

WORUM geht’s und WER gewinnt bei diesem Wettbewerb?
Die Stadt Kleve beteiligt sich an der 13. Runde der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses in der Zeit vom 15.Juni bis zum 5. Juli 2020. Die Stadt Kleve tritt kräftig in die Pedale, um den Radverkehr zu fördern und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten! Und dafür brauchen wir Sie: Je mehr Menschen mitradeln, umso mehr Kilometer können wir sammeln. So reduzieren wir eine Menge umwelt- und klimaschädlicher CO2-Emissionen und fördern die Lebensqualität in unserer Stadt. Egal, ob Sie regelmäßig oder nur gelegentlich mit dem Rad fahren, jeder Kilometer zählt!
Das Klima-Bündnis sucht und prämiert bundesweit erneut die radelaktivste Kommune und das radelaktivste Kommunalparlament.


WER kann WIE teilnehmen?
Jede Bürgerin und jeder Bürger, der/die in Kleve arbeitet, wohnt oder einem Verein angehört oder eine (Hoch-)Schule besucht, kann teilnehmen und mitradeln. Sie sind herzlich eingeladen, sich als Radler/in hier auf der Website www.stadtradeln.de für die Stadt Kleve zu registrieren. Sie können sich einem vorhandenen Team anschließen oder selbst eines gründen. So können Sie klimafreundlich mobil sein, egal ob beruflich oder privat, selbst während Ihres Urlaubs. Denn Klimaschutz endet nicht an der Stadtgrenze (allein Radwettkämpfe sind ausgeschlossen).

WO und WIE kann ich meine Fahrradkilometer eintragen?
Sobald der Startschuss für Kleve gefallen ist, also ab dem 15.Juni, können Sie anfangen Kilometer zu sammeln und diese dann eintragen.

Radler/innen mit Internetzugang: Mit Ihrem registrierten Zugang können Sie die Kilometer im Online-Radelkalender oder per STADTRADELN-App eintragen und auch nachträglich noch editieren. Eintragungen sind bis eine Woche nach Ende des STADTRADELNs in Kleve möglich, also bis zum 12.Juli.

Wer sich nicht online anmelden möchte, kann auch die Unterlagen für die Papieranmeldung für die Kilometereintragung nutzen (Rückmeldebogen siehe Anhang).

Grußwort

Bild

Das Stadtradeln 2020 findet statt!

Erstmalig sind alle Kommunen im Kreis Kleve dabei.

STADTRADELN in Zeiten von Corona – Sich bewegen und trotzdem Abstand halten

Liebe Kleverinnen, liebe Klever,
liebe Rats- und Ausschussmitglieder,
liebe Radfahrerinnen und Radfahrer, liebe Fietser,

alle Kommunen im Kreis Kleve haben sich dazu entschlossen, in diesem Jahr vom 15.06. - 05.07.2020 an der Aktion Stadtradeln teilzunehmen.

Zuhause bleiben ist das Gebot der Stunde. Sich trotzdem ausreichend zu bewegen, ist die hohe Kunst unserer Zeit. Mit dem Fahrrad kann dies gut gelingen.

Wir wissen alle, dass es wichtig ist, Abstand von anderen Menschen zu halten, die Verlangsamung der Corona-Pandemie steht im Mittelpunkt allen Handelns. Trotzdem brauchen wir Menschen unsere tägliche Dosis Bewegung, sie kann in diesen Zeiten zum Stimmungsaufheller werden. Ausreichend Bewegung an der frischen Luft stärkt die Abwehrkräfte und unser Immunsystem.

Der Landrat und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreis Kleve schließen sich der Auffassung des Klimabündnis NRW und des Bundesgesundheitsministeriums an, dass das Fahrrad das sinnvollste Verkehrsmittel für die verbleibenden unvermeidlichen Wege ist – sei es zum Einkaufen oder zur Arbeit.

Was liegt da näher, als die notwendigen täglichen Wege mit dem Fahrrad zu erledigen – immer mit ausreichend Abstand natürlich. Wie wäre es mit Brötchen holen auf dem Fahrrad, anstelle des Autos? Auch der Einkauf beim Supermarkt um die Ecke lässt sich so „gesundheitsfördernd“ mit etwas eigener Bewegung gut lösen. Pendler und Pendlerinnen im Kreis bzw. in der Stadt Kleve können das Fahrrad als bessere Alternative zum Auto auf dem Weg zur Arbeit nutzen.

Das diesjährige Stadtradeln steht unter dem Motto Klimaschutz und Gesundheit. Insbesondere Pendlerinnen und Pendler möchte ich einladen, sich zu beteiligen. Allein oder zu zweit können für das STADTRADELN zahlreiche Kilometer zurückgelegt werden. Melden sie sich unter www.stadtradeln.de/kleve an!

Seien Sie dabei und radeln für Ihre Gesundheit und ein gutes Klima!

Ihre

Sonja Northing

Bürgermeisterin der Stadt Kleve

Presse

23.06.2020

STADTRADELN 2020 entwickelt sich zu einer Erfolgsgeschichte

Aktion läuft noch bis zum 5. Juli 2020 – Anmeldungen sind noch möglich

Kreis Kleve – Das STADTRADELN 2020 entwickelt sich zu einer Erfolgsgeschichte. Nahezu täglich steigt die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die möglichst viele alltägliche Wege klimafreundlich zurücklegen. Allein am Montag, 22. Juni 2020, meldeten sich im Kreis Kleve weitere 300 Radlerinnen und Radler an. Seit dem Start der Aktion am 15. Juni 2020, an der sich alle 16 Kommunen des Kreises Kleve beteiligen, nutzen rund 3.970 Menschen im Kreisgebiet das Fahrrad als Verkehrsmittel – sei es für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. Sie legten dabei in den ersten acht Tagen täglich rund 50.000 Kilometer zurück. Das sind bislang insgesamt stolze 417.000 Kilometer. Die derzeit „erfolgreichste“ Kommune ist die Stadt Kleve mit aktuell 640 Teilnehmern und rund 67.700 geradelten Kilometern.

Die Aktion STADTRADELN 2020 fördert nicht nur die Gesundheit, sie dient auch dem Klimaschutz. So konnte seit dem Start der Aktion der Ausstoß von gut 61 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden. Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist unter www.stadtradeln.de/kreis-kleve noch möglich, die Aktion läuft noch bis zum 5. Juli 2020. Radlerinnen und Radler können sich im Bereich ihrer jeweiligen Kommunen registrieren lassen.

15.06.2020

Startschuss zum kreisweiten Klimaschutz-Wettbewerb STADTRADELN 2020 fällt in Kleve

Am 15.Juni 2020 fällt in Kleve der Startschuss zur kreisweiten STADTRADELN Kampagne, an der sich alle 16 Kommunen des Kreises Kleve beteiligen. Unter dem Motto „Klimaschutz und Gesundheit“ legen Stadtradler*Innen 21 Tage lang bis zum 05. Juli 2020 möglichst viele alltägliche Wege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurück.

Rekordverdächtige vier Stadtradler*Innen werden in dem 5.Stadtradelsommer für Kleve einen ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten und vom 15.06. bis 05.07.20 als sogenannte STADTRADLEN-STARS komplett aufs Fahrrad umsteigen, unter ihnen der neue Klimaschutzmanager der Stadt Kleve, Christian Bomblat. Zum Auftakt wird symbolisch ein Pkw von den STADTRADELN-STARS und Bürgermeisterin Sonja Northing „eingemottet“ und auf das Fahrrad umgestiegen.

 

Der diesjährige Startschuss zum STADTRADELN wird darüber hinaus per Videobotschaft gemeinsam mit den diesjährigen STADTRADELN-STARS erfolgen.

Die Stars werden im Video, welches u.a. auf den sozialen Medien unter



veröffentlicht wurde, mit ihren Beweggründen zum Umstieg auf das Rad vorgestellt.

Bürgermeisterin Sonja Northing freut sich, gemeinsam mit den STADTRADELN-STARS und der STADRADELN-Koordinatorin Pascale van Koeverden das Startsignal zum STADTRADELN zu geben: “Es haben sich bereits über 400 RadlerInnen für die Stadt Kleve registriert. Nach wie vor ist eine Anmeldung unter www.stadtradeln.de/kleve möglich, um Kleve im deutschlandweiten Vergleich nach vorne zu bringen. Seien Sie aktiv dabei!“

09.06.2020

Schon mehr als 1400 Teilnehmer für die Aktion STADTRADELN 2020

Weitere Anmeldungen sind noch möglich

Kreis Kleve – Der Countdown läuft: Am Montag, 15. Juni 2020, startet die Aktion STADTRADELN 2020, an der sich alle 16 Kommunen des Kreises Kleve beteiligen. Unter dem Motto „Klimaschutz und Gesundheit“ können Teilnehmerinnen und Teilnehmer 21 Tage lang bis zum 05. Juli 2020 möglichst viele alltägliche Wege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurücklegen. Nach Auffassung des Klimabündnisses NRW und des Bundesgesundheitsministeriums sei es das sinnvollste Verkehrsmittel beispielsweise zum Einkaufen oder für den Weg zur Arbeit.

Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist auch jetzt noch möglich unter www.stadtradeln.de/kreis-kleve. Radlerinnen und Radler können sich im Bereich ihrer jeweiligen Kommunen registrieren lassen. Bislang haben sich über 1400 Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme angemeldet.

 

Das STADTRADELN 2020 findet statt

Erstmalig beteiligen sich alle Kommunen im Kreis Kleve an dieser Aktion

Kreis Kleve – Alle 16 Kommunen im Kreis Kleve haben sich dazu entschlossen, vom 15. Juni bis 05. Juli 2020 an der Aktion STADTRADELN teilzunehmen, die in diesem Jahr unter dem Motto „Klimaschutz und Gesundheit“ steht. Die Anmeldung zum Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele alltägliche Wege klimafreundlich zurückzulegen, hat der Kreis Kleve übernommen. Ab sofort können sich alle Radlerinnen und Radler unter www.stadtradeln.de/kreis-kleve im Bereich ihrer jeweiligen Kommunen registrieren lassen.

Landrat Wolfgang Spreen und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Kommunen im Kreis Kleve schließen sich der Auffassung des Klimabündnisses NRW und des Bundesgesundheitsministeriums an, dass das Fahrrad das sinnvollste Verkehrsmittel ist - sei es zum Einkaufen oder zur Arbeit. Es ist darüber hinaus in diesen Tagen der Corona-Krise die beste Alternative zum ÖPNV und in vielen Fällen dem Auto vorzuziehen.

Aufgrund der besonderen Situation werden derzeit keine Veranstaltungen zum Stadtradeln geplant. Nichtsdestotrotz können Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch allein oder zu zweit zahlreiche Kilometer zurücklegen.

Das Radfahren bietet die Möglichkeit, sich an der frischen Luft zu bewegen und Ausflüge zu unternehmen. Das fördert nicht nur die Gesundheit und dient dem Klimaschutz, es bietet auch die Möglichkeit zur Abwechslung, ohne dass es dabei zu engem menschlichen Kontakt kommt. „Seien Sie dabei und radeln für Ihre Gesundheit und ein gutes Klima!“, so die Aufforderung aller Organisatoren im Kreis Kleve.

Bild - Klicken für volle Größe

Downloads

STADTRADELN-Stars

Photo

Sarah Pullich - Betriebliches Gesundheitsmanagement und Hochschulsport an der Hochschule Rhein-Waal für die Stadt Kleve

Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement der Hochschule Rhein-Waal  möchte ich Sie dazu einladen, gemeinsam als „Team Hochschule Rhein-Waal“, an der Aktion STADTRADELN teilzunehmen.
Vom 15.06.20 bis zum 5.07.20 heißt es so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurückzulegen, und somit aktiv was für Ihre Gesundheit und für das Klima zu unternehmen.

Photo

Christian Bomblat - Klimaschutzmanager der Stadt Kleve für die Stadt Kleve

Mit dem Rad auf drei Kontinenten
Vor vier Monaten, in Santa Cruz-Bolivien, war das mit dem Fahrradfahren wirklich keine gute Idee … weil zu gefährlich. Also fuhr ich 20 Jahre nur ganz selten Fahrrad. Vorher, in den USA, war es ähnlich, da die Entfernungen zu groß waren und auch in Fayetteville fast keiner auf uns Radfahrer Rücksicht nahm. Aber trotzdem hatte ich in beiden Städten ein Fahrrad … zusätzlich zum Auto.
Jetzt habe ich kein Auto mehr und nur noch das alte Kneipenrad (ca. 1980) von meinem Bruder. Ein Auto leihe ich mir ab und zu, um den Wocheneinkauf zu machen oder um die -in Deutschland verstreute- Familie zu besuchen.
Vom 15. Juni bis zum 5. Juli gebe ich meinen Führerschein ab. Dann werde ich nicht nur weiterhin jeden Tag mit der alten Gazelle zur Arbeit pendeln, sondern zusätzlich auch meine Einkäufe mit dem Rad erledigen. Ein neues Rad, am liebsten ein E-Bike -das Dienst-Pedelec hat mich auf den Geschmack gebracht- kaufe ich mir wahrscheinlich erst, wenn die Abstellmöglichkeiten weiterhin optimiert werden, z. B. mit einer Fahrradtiefgarage oder -wachen. Wer parkt schon gerne sein teures Velo bei Wind und Wetter?
Aber jetzt freue mich erstmal auf drei Stadtradel-Wochen, in denen wieder so richtig Werbung für das Fahrrad gemacht wird. Denn, in Kleve macht Fahrradfahren ja wirklich Spaß; gesund und gut fürs Klima ist es sowieso!

Photo

Gabor Klung - Team Optik R Rambach+ Reintjes für die Stadt Kleve

Egal ob Schulen, Vereine, Firmen, öffentliche Institutionen oder private Initiativen – die Aktion STADTRADELN ist gerade auch deshalb so toll, weil sie so viele unterschiedliche Zielgruppen anspricht.

Als leidenschaftlicher Radrennsportler und Wiederholungstäter bei der Aktion STADTRADELN absolviere ich nicht nur viele Trainingsfahrten, sondern versuche die meisten meiner Alltagsfahrten mit dem Fahrrad zu gestalten. Neben dem Klima profitiert davon auch meine Fitness: Im Trikot des "Teams Deutsche Kinderkrebsstiftung" fahre ich meine Rennen in einem leistungsorientierten Team, mit dem ich auf das soziale Engagement der Deutschen Kinderkrebsstiftung aufmerksam mache.
Des Weiteren sehe ich mich als ambitionierter Radsportler auch als Teil einer gesellschaftlichen Bewegung, die ein bewusstes Signal in Zeiten einer sich verändernden Mobilitäts- und Verkehrsinfrastruktur setzen möchte.

Ich hoffe, dass ich in meiner Funktion als STADTRADELN-Star nicht nur zeigen kann, dass man im Alltag viele Kilometer mit dem Rad anstatt mit dem Auto zurücklegen kann, sondern auch dazu beitrage, dass sich mehr Menschen dazu motivieren können und wir gemeinsam als (STADT-)RADEL-Community dieses Signal auch über die drei Aktionswochen hinaus nachhaltig fortbestehen lassen.

All heil und gute Fahrt!

Photo

Lena Ziems - Team Speckies on Tour für die Stadt Kleve

Nachdem ich erst kürzlich die Freude am Radfahren nach langer Zeit wieder entdeckt habe, kam das Stadtradeln wie gerufen für mich. Die Chance, dadurch noch motivierter ans Radeln zu gehen, lasse ich mir nicht entgehen. Als Stadtradeln-Star freue ich mich außerdem auf die Herausforderung, das Auto in den nächsten drei Wochen stehen zu lassen und dabei zusätzlich noch die Möglichkeit zu bekommen, andere zu motivieren.

Also lieber Klever, rauf auf die Fiets. Lasst uns für die Umwelt, die Fitness und den Spaß gemeinsam in die Pedale treten!

RADar! in Kleve im Kreis Kleve

Team-Captains

Melden
Photo

Pascale van Koeverden

Team: Pendler-auf dem Weg zur Arbeit

Das Stadtradeln 2020 findet statt!

Erstmalig sind alle Kommunen im Kreis Kleve dabei.

Alle Kommunen im Kreis Kleve haben sich dazu entschlossen, in diesem Jahr vom 15.06. - 05.07.2020 an der Aktion Stadtradeln teilzunehmen.
Wir freuen uns auf das fünfte STADTRADELN in Kleve und hoffen auf eine gute kreisweite Platzierung.

Gewinnen Sie attraktive Preise! Die Preise gehen u.a. in diesem Jahr an die besten Pendler*innen bzw. Unternehmen, welche die Kilometer mehrheitlich auf dem Weg zur Arbeit erradeln. Hierfür haben wir extra das Team "Pendler" gebildet oder es können Unternehmer-Teams gegründet werden.

Neu in diesem Jahr sind auch kreisweite Challenges zum Stadtradeln 2020 !

Seien Sie dabei und radeln für Ihre Gesundheit und ein gutes Klima!

Ihre
Pascale van Koeverd

Team beitreten
Melden
Photo

Wiltrud Schnütgen

Team: Kleve fährt Rad

Kleve fährt Rad nimmt seit Beginn des Stadtradelns teil, diesmal also zum 5. Mal. Wir setzen uns seit langem für Verbesserungen im Radverkehr ein und können feststellen, dass dies allmählich auch Früchte trägt. Als begeisterte Radler nutzen wir Autos nur im Ausnahmefall, in Kleve kommt man mit dem Rad meist doch schneller ans Ziel als mit dem Auto. Dennoch ist noch Luft nach oben: zu oft bremsen uns Ampeln aus, wenn die Autofahrer in gleicher Richtung noch fahren dürfen, wir brauchen weitere Radbahnen getrennt vom Autoverkehr, die uns schnell ans Ziel bringen, zumindest im Alltagsverkehr. Und und und

Jetzt aber freuen wir uns auf drei Wochen Stadtradeln, auf Kilometerzählen und gute Gespräche, auf schöne Niederrheinlandschaft und neue Entdeckungen!

Team beitreten
Melden

Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement der Hochschule Rhein-Waal möchte ich Sie dazu einladen, gemeinsam als „Team Hochschule Rhein-Waal“, an der Aktion STADTRADELN teilzunehmen.
Vom 15.06.20 bis zum 5.07.20 heißt es so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurückzulegen, und somit aktiv was für Ihre Gesundheit und für das Klima zu unternehmen.

Und? Interesse geweckt?
Na dann auf die Sättel, fertig, radeln!

Team beitreten
Melden
Photo

Bruno Janßen

Team: KonRad For Future

KonRad For Future ist das Schulteam des Konrad Adenauer Gymnasiums in Kleve. Wir radeln gemeinsam, weil uns der Schutz unserer Erde sehr am Herzen liegt. Wir stehen dafür, dass auch in Kleve die Verkehrswende möglich ist! Global denken, lokal handeln!

Team beitreten
Melden
Photo

Britta Wegner

Team: Clivia

Ihr Lieben,

viel Spaß beim Radeln und vielen Dank für die Unterstützung des Teams „Clivia“. Ich freue mich, dass ihr dabei seid!

Bleibt gesund!

Team beitreten
Melden
Photo

Raphael Reyers

Team: CrossFit Kleve

Rauf aufs Bike ;-)

Team beitreten

Statistiken der letzten Jahre

  • Radelnde

  • Mitglieder Gemeinderat

  • Teams

  • geradelte Kilometer

  • t CO2 Vermeidung

Lokale Partner und Unterstützer

Kreis Kleve
ADFC Kreisverband Kleve
Energieagentur NRW
Fahrradhaus Daute