Wappen/Logo

Oranienburg

TOUR du DUERF vom 15.08. - 04.09.2020

  • 0

    Radelnde

  • 0/36

    Mitglieder Gemeinderat

  • 3

    Teams

  • 0

    geradelte Kilometer

  • 0

    t CO2 Vermeidung

Wappen/Logo

Oranienburg

TOUR du DUERF vom 15.08. - 04.09.2020

  • 0

    Radelnde

  • 0/36

    Mitglieder Gemeinderat

  • 3

    Teams

  • 0

    geradelte Kilometer

  • 0

    t CO2 Vermeidung

Folgende Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 43 Tagen

Die Stadt Oranienburg nimmt vom 15. August bis 04. September 2020 an der TOUR du DUERF teil. Alle, die in der Stadt Oranienburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können bei der TOUR du DUERF mitmachen.

In Oranienburg haben sich 2 Radelnde registriert.

Kontaktinformationen

Sven Dehler
Sachgebietsleiter Bauleitplanung

Tel.: 03301 600769
oranienburg at stadtradeln.de

Stadt Oranienburg
Stadtplanungsamt
Schlossplatz 1
16515 Oranienburg

Termine

Radtourenangebot während des Aktionszeitraums (Stand:02.07.2020)

Sa 15.08.2020. 10.00 - ca. 16.30 Uhr. Start: Bahnhofsplatz

Tour de MOZ (ca. 60 km): Geführte ADFC-Tour zum Auftakt der STADTRADELN-Aktionswochen von Oranienburg nach Groß Mutz. Die Radtour führt u. a. über die neu gebauten Radwegeabschnitte entlang der B 96 ins Löwenberger Land. In Groß Mutz erwartet das Teilnehmerfeld eine vielversprechende Verköstigung auf dem Bauernhof Koch. Wer Wert auf biologische Kost legt, der kann sich auf der Rückfahrt auf dem Apfelhof Wähnert in Hoppenrade eindecken. Auch die Baukultur soll mit einer Stippvisite in der nahegelegenen Schlosskapelle nicht zu kurz kommen.Über Linde und Grundmühle geht es schließlich wieder nach Oranienburg zurück.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Verpflegung erfolgt zum Selbstkostenpreis. Eine Anmeldung bei der MOZ ist wünschenswert.   

Sa 15.08.2020. 18.00 - ca. 21.00 Uhr. Start: Bahnhofsplatz

Feierabend-Radtour (ca. 30km). Sonnabend abend - noch mal tief durchatmen. Stadt-Land-Fluss - der ADFC Oranienburg bietet die Gelegenheit, sich zu einer gemeinsamen kurzweiligen Radtour zu treffen, um die Natur rund um Oranienburg auf oftmals unbekannten Strecken individuell wahrzunehmen und zugleich den Körper an frischer Luft zu stärken. Die Streckenführung wird an die Witterung und die Teilnehmerwünsche angepasst. 

Die Teilnahmekosten betragen 2€ (für Mitglieder des ADFC kostenfrei). Eine Anmeldung beim ADFC ist wünschenswert.  

Sa. 22.09.2020: 10.00 - ca. 16.00 Uhr. Start: Schlossplatz

Bolletour (ca. 70km): Geführte ADFC-Radtour von Oranienburg in den Norden Berlins bis zum Bürgerpark in Pankow und zurück kurz vor Abschluss des STADTRADELNS. Die Radtour führt über Borgsdorf - Birkenwerder  - Hohen Neuendorf - Stolpe - Frohnau - Hermsdorf - Tegeler Fließ - Blankenfelde - Botanischer Volkspark und Nordend bis zum Bürgerpark. Hier wartet ein einladener Biergarten auf das Fahrerfeld, bevor es nach einstündiger Rast wieder zurück über Schildow - Schönfließ - Bergfelde - Birkenwerder und Borgsdorf nach Oranienburg geht. Im Bedarfsfall bietet die S-Bahn erschöpften Radfahrer eine komfortable Mitfahrgelegenheit für die Rückfahrt. 

Die Teilnahmekosten betragen 4€ (2€ für Mitglieder des ADFC) Verpflegung erfolgt zum Selbstkostenpreis. Eine Anmeldung beim ADFC ist wünschenswert.        

Sa. 29.08.2020. 10.00 - ca. 16.00 Uhr. Start: Bahnhofsplatz

Wasserwege im Norden von Oranienburg (ca. 55km).  Es erfolgt eine erste Oranienburg am Schlosshafen und danach am Wasserkreuz in Oranienburg. Über Sachsenhausen geht es nach Malz und weiter an Neuholland und Liebenwalde vorbei. Der nördlichste Punkt ist Bischofswerder. Zurück in Liebenwalde besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Durch Bernöwe geht es heimwärts über die Grabwseebrücke, später am Lehnitzsee entlang zum Bahnhof Oranienburg.

Die Teilnahmekosten betragen 4€ (2€ für Mitglieder des ADFC) Verpflegung erfolgt zum Selbstkostenpreis. Eine Anmeldung beim ADFC ist wünschenswert.   

 

 

 

 

 

Hinweise

Bild

Vom 15.08.-04.09.2020 gilt es möglichst viele Fahrradkilometer - egal ob beruflich oder privat - zu sammeln. Mitmachen kann jeder - vom Kommunalpolitiker bis zur Bürgerin, die in Oranienburg wohnt, arbeitet, eine Schule besucht oder hier einem Verein angehört. Aber auch ganze Schulklassen, Vereine, Organisationen, Unternehmen können sich registrieren. Die Kilometer dürfen auch außerhalb der Stadt erradelt werden.

Während des dreiwöchigen Aktionszeitraums buchen die RadlerInnen die klimafreundlich zurückgelegten kilometer über den sogenannte Online-Radelkalender, einer internetbasierten Datenbank zur Erfassung der Radkilometer. Die Ergebnisse der Teams werden auf der Stadtradeln-Internetseite veröffentlicht.  

Grußwort

Bild

Liebe Oranienburgerinnen und Oranienburger,

ich grüße alle Radfahrerinnen und Radfahrer, die im Rahmen der „Aktion Stadtradeln“ trotz oder gerade wegen der aktuellen Situation für die Stadt Oranienburg antreten, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dabei ist es zweitrangig, wie viele Kilometer jeder Einzelne innerhalb des Aktionszeitraums radelt, denn im Vordergrund steht nicht der Sport, sondern das gemeinschaftliche Handeln für eine gute Sache. Ungeachtet dessen wäre es natürlich toll, wenn es uns gelingt, die im letzten Jahr erzielte Gesamtkilometerleistung  - das waren immerhin beachtliche 80.268 km nach 70.855 km in 2018) - noch einal zu toppen. 

Ich wünsche uns eine erfolgreiche und virenfreie Stadtradelzeit.

Ihr Alex Laesicke
Bürgermeister der Stadt Oranienburg

 

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

RADar! in Oranienburg

Team-Captains

Melden

Einen außerordentlich bemerkenswerten Beitrag zum Klimaschutz haben die Mitarbeiter der Stadtverwaltung im vergangenen Jahr geleistet: Exakt 4.444 Kilometer sind es gewesen, die am Ende des dreiwöchigen Aktionszeitraums erradelt wurden. Auch in diesem Jahr ist die Verwaltung - trotz oder gerade wegen der Corona-Krise - hochmotiviert und will versuchen, gemeinsam mit den BürgerInnen der Stadt, das Vorjahresergebnis von 88.268 km zu toppen.

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer